Zum Inhalt springen

Berhandlung in der Schule

Frau im Rollstuhl

In den Förder-Schulen vom LVR bekommen
die Kinder und Jugendlichen viel Unterstützung.
Zum Beispiel für diese Sachen:

  • Die Körper-Bewegungen verbessern.
  • Laufen lernen.
  • Besser sprechen lernen.
  • Sich in der Umgebung zurechtfinden.
  • Gebärden-Sprache lernen.
  • Blinden-Schrift lernen.

In den Förder-Schulen arbeiten viele Fachleute.
Es sind Pädagogen und Pädagoginnen.
Und Therapeuten und Therapeutinnen.
Und Pflege-Kräfte.
Die Fachleute arbeiten gut zusammen.
Alle wissen, wie man die Schüler und Schülerinnen
gut unterstützen kann.
Die Fachleute können alle sehr gut fördern.

Heil-Behandlungen

Manche Schüler und Schülerinnen brauchen
außerdem eine Heil-Behandlung.
Ein Arzt oder eine Ärztin verschreibt
die Heil-Behandlung.
Ein Therapeut oder eine Therapeutin
macht die Behandlung.

Es gibt Einzel-Behandlungen für die Kinder.
Zum Beispiel Kranken-Gymnastik.
Oder Gruppen-Behandlungen
für mehrere Kinder zusammen.
Zum Beispiel Gesprächs-Therapie.

Die Behandlung hilft auch beim Lernen.
Man kann sich danach besser konzentrieren.
Und der Körper fühlt sich gut an.